Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Virusbedingte Infektionskrankheit

Tollwut

fotolia_27210571_xs

Schild mit der Aufschrift "Wildtollwut Gefährdeter Bezirk)
© PhotographyByMK - Fotolia.com

Tollwut ist eine virusbedingte Infektionskrankheit des zentralen Nervensystems, die über den Biss eines tollwütigen Fuchses, eines Hundes oder einer Katze auf den Menschen übertragen werden kann (Zoonose) und in der Regel tödlich endet. Im Rahmen mehrjähriger Impfprogramme wurden Köder der Impfstoffwerke Dessau-Tornau, die auch in anderen EU-Mitgliedsstaaten und Drittländern zum Einsatz kamen, mit Hilfe von Flugzeugen oder per Hand ausgelegt, um Füchse vor Neuinfektionen zu schützen. Die Tollwut zählt zu den international anzeigepflichtigen Erkrankungen.

Offiziell gilt Deutschland seit dem 28. September 2008 als Tollwut frei.