Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Gefährdete Tier- und Pflanzenarten

Rote Listen

Rote Listen sind Verzeichnisse ausgestorbener, verschollener und auch in unterschiedlicher Weise gefährdeter Tier- und Pflanzenarten bzw. Biotoptypen oder auch Artgesellschaften. Sie geben damit Auskunft über Gefährdungskategorien der jeweilig betrachteten Arten oder deren Gesellschaften.

In Hessen gibt es seit nunmehr über 30 Jahren Rote Listen zu gefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Sie sind seitdem zu wichtigen Instrumenten des Naturschutzes geworden und dienen damit auch der Erhaltung der biologischen Vielfalt. Sie besitzen keine Gesetzeskraft sondern haben eher den Charakter eines wissenschaftlichen Gutachtens, das in der Regel von ehrenamtlichen Experten in Zusammenarbeit mit dem behördlichen Naturschutz erstellt wird. Rote Listen bieten damit Argumentations- und Entscheidungshilfen bei umwelt- und raumrelevanten Planungen, sind Anregung für Gebietsschutz- und Artenschutzmaßnahmen; darüber hinaus dienen sie der Information der Öffentlichkeit, zeigen auch Forschungsbedarf auf und dienen ebenfalls der Erfolgskontrolle von Maßnahmen des Naturschutzes. Basis zur Erstellung neuer Roter Listen ist die Bewertung der Gefährdung anhand eines Kriteriensystems bestehend aus der heutigen Verbreitung und Bestandsgrößen, der Abschätzung einer kurz und langfristigen Bestandsentwicklung sowie der Zuordnung von Risikofaktoren.

In Hessen sind derzeit 26 Rote Listen zu verschiedenen Artengruppen erhältlich.

Rote Listen
Taxa Termin
Flechten
September 1996
Schnecken und Muscheln
September 1996
Libellen
September 1996
Heuschrecken
September 1996
Ameisen
September 1996
Tagfalter
September 1996
Neuauflage 2009
Widderchen
September 1996
Fische und Rundmäuler
September 1996 / Neuauflage September 2014
Amphibien
September 1996 (vergriffen)
Neuauflage November 2010
Reptilien
September 1996 (vergriffen)
Neuauflage November 2010
Säugetiere
September 1996 (vergriffen)
Farn- und Samenpflanzen
September 1996
Neuauflage 2008
Vögel
September 1997
Neuauflage 2007
Steinfliegen
Oktober 1998
Neuauflage 2015
Wasserwanzen
Oktober 1998
Sandlaufkäfer und Laufkäfer
Oktober 1998
Köcherfliegen
Oktober 1998
Spinner und Schwärmer
Oktober 1999 (vergriffen)
Einführungsband Pflanzen- und Tierarten
Dezember 1999 (vergriffen)
Großpilze
November 2000 (vergriffen)
Blatthorn- und Hirschkäfer
Februar 2003 (vergriffen)
Landwanzen
Februar 2004 (vergriffen)
Armleuchteralgen
Februar 2004
Neuauflage September 2010
Bienen
September 2009
Grabwespen
Oktober 2011
Faltenwespen
Juni 2013
Moose
 
Brutvögel
Oktober 2013
 
Oktober 2016

Sie finden die Roten Listen zum Download im NATUREG unter dem Pfad: NATUREG->Informationsmaterial->Downloadbereich->Rote Liste Hessen

Bestellung

Es besteht aber auch noch die Möglichkeit, die Roten Listen in Schriftform beim Regierungspräsidium Gießen zu beziehen.

Als Ansprechpartner steht Herr Sven Venter (Tel.: +49 (641) 303 5567; Email: sven.venter@rpgi.hessen.de) zur Verfügung.