Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Über Uns » Auszeichnungen » Im Sinne der Nachhaltigkeit
Georg-Ludwig-Hartig-Preis

Im Sinne der Nachhaltigkeit

Der Georg-Ludwig-Hartig-Preis wird seit 1990 zumeist alle zwei Jahre von der Georg-Ludwig-Hartig-Stiftung verliehen. Er ist mit 5.000 Euro (zuvor 10.000 DM) dotiert. Mit dem Preis sollen – in Erinnerung an den „forstlichen Klassiker“ Georg Ludwig Hartig – Persönlichkeiten eine Würdigung erfahren, die sich durch hervorragende Beiträge zur Förderung der Forstwirtschaft, der Forstwissenschaften oder verwandter Disziplinen im Sinne der Nachhaltigkeit verdient gemacht haben.

1987 wurde auf Initiative der Hessischen Landesforstverwaltung die Georg-Ludwig-Hartig-Stiftung ins Leben gerufen. Die Stiftung fördert Persönlichkeiten, die sich durch hervorragende Beiträge zur Förderung der Forstwirtschaft, der Forstwissenschaften oder verwandter Disziplinen im Sinne der Nachhaltigkeit verdient gemacht haben, mit dem "Georg-Ludwig-Hartig-Preis". Sie unterstützt die Arbeiten forstlicher Nachwuchskräfte, die im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens tätig sind. Gefördert wurden bisher über 100 wissenschaftliche Arbeiten mit Zuwendungen von insgesamt über 100.000 Euro. Die Stiftung fördert auch Studienaufenthalte von Forstleuten aus anderen Ländern in Hessen, damit diese die Umsetzung der Nachhaltsidee kennenlernen und in das Heimatland übertragen können. Hierdurch soll ein Beitrag geleistet werden, der weiteren Zerstörung der Wälder entgegenzuwirken. Mit derselben Zielsetzung können wissenschaftliche Fachkongresse veranstaltet und Beratungen in diesen Ländern vorgenommen werden.

Bisherige Preisträger

  • 1990: Hans Lamprecht
  • 1991: Hartmut Petri
  • 1991: August Henne
  • 1993: Michail Prodan
  • 1995: Albert Richter
  • 1997: Winfried Duffner
  • 1999: Patric Joyce
  • 1999: Osman Kahveci
  • 2001: Siegfried Palmer
  • 2003: Kurt Kehr
  • 2007: Hermann Ilaender
  • 2009: Hans-Joachim Weimann
  • 2011: Wittekind Prinz zu Waldeck und Pyrmont